Behandeln Sie die Oberfläche Ihrer Terrasse

VORBEREITUNGEN

Da die Flüssigkeit mit Glas reagieren kann, ist dieses bei Gefahr, dass es zu Kontakt zwischen der Flüssigkeit und dem Glas kommen kann, abzudecken. Unbehandelte oder druckimprägnierte Hölzer, neu oder alt, werden vor der Behandlung mit OrganoWood® 03. Holzreiniger gesäubert. Geölte, gestrichene oder in anderer Weise oberflächenbehandelte Hölzer werden vor der Behandlung geschliffen. Bürsten Sie allen eventuelle vorhanden losen Schmutz oder Schleifstaub von der Holzoberfläche. OrganoWood® 03. nach der Anweisung für Allzweckreinigung oder Grobreinigung je nach Verschmutzungsgrad der Holzoberfläche verdünnen. Die Säuberung mit dem verdünnten Reinigungsmittel erfolgt, indem eine Scheuerbürste, ein Lappen, Mopp oder ähnliches verwendet wird. Das Produkt ist nicht zusammen mit einem Hochdruckreiniger zu verwenden, da durch den hohen Druck das Holz verschlissen werden kann. Abschließend ausreichend mit Wasser spülen. Die Holzoberfläche anschließend trocknen lassen.

Führen Sie die Behandlung auf trockenem Holz bei mindestens 10°C und bei geringem Risiko für Regen oder Tau durch.

VERBRAUCH:

  • Allzweckreinigung: 1 dl OrganoWood® 03. in 5 Liter warmem Wasser mischen.
  • Grobreinigung: 2 dl OrganoWood® 03. in 5 Liter warmem Wasser mischen.

SCHRITT 1: ORGANOWOOD® HOLZSCHUTZ 01. AUFTRAGEN (Verbrauch ca. 1 Liter/8-10 m2). Achtung: Dies betrifft nicht OrganoWood®-modifiziertes Holz.

  1. Die gewünschte Menge Flüssigkeit in einen separaten Behälter aus Kunststoff gießen.
  2. Das Produkt in Faserrichtung des Holzes mit Pinsel oder Roller auftragen.
  3. Etwa 6-10 Stunden trocknen lassen.
  4. Eventueller Überschuss des Mittels auf der Oberfläche des Holzes kann zu weißen Salzausfällungen führen. Diese Ausfällungen können vor der weiteren Behandlung mit einer Nylon- oder Stahlbürste einfach weggebürstet bzw. mit feinem Sandpapier weggeschliffen werden. Sie verschwinden allerdings mit der Zeit auch ohne diese Maßnahmen.


TRENNSCHNITT

Falls Trennschneiden, Bohren oder andere kleine Bearbeitungen unausweichlich sein sollten, sind die bearbeiteten Flächen mit OrganoWood® 01. Holzschutz: Flamm- und Fäulnisschutz zu behandeln, um einen optimalen Fäulnisschutz zu erzielen. Für ein optimales Resultat empfehlen wir auch die Behandlung sichtbarer Stirnkanten der Hölzer mit OrganoWood® 02. Holzschutz: Schmutz- und Wasserschutz.

SCHRITT 2: ORGANOWOOD® HOLZSCHUTZ 02. AUFTRAGEN (Verbrauch ca. 1 Liter/8-10 m2)

  1. Die Dose schütteln/die Flüssigkeit umrühren und die gewünschte Menge in einen separaten Behälter aus Kunststoff gießen.
  2. Das Produkt in Faserrichtung des Holzes mit Pinsel oder Roller auftragen. Nicht mehr Flüssigkeit verwenden, als das Holz aufnehmen kann.
  3. Etwa 2-4 Stunden trocknen lassen.
  4. Die Instandhaltung erfolgt bei Bedarf mit OrganoWood® 02.


NACHBEHANDLUNG UND INSTANDHALTUNG

Die Instandhaltung von OrganoWood® erfolgt mit dem Pflegemittel von OrganoWood® 03. Holzreiniger und die Oberflächenbehandlung mit OrganoWood® 02. Holzschutz. Dadurch wird eine stärker wasserabweisende Fläche erzielt sowie das Risiko unerwünschten Bewuchses und die Anzahl von Trockenrissen verringert. Mit dem Holzschutzsystem von OrganoWood behandeltes Holz altert natürlich und nimmt im Verlaufe der Zeit einen etwas helleren Farbton an. Das Holz altert natürlich und nimmt im Verlaufe der Zeit einen silbergrauen Farbton an. Aufgrund der dichteren Struktur und der Hydrophobizität, die durch die Behandlung mit dem OrganoWood-Holzschutzsystem an der Oberfläche des Holzes erzielt wird, dringen dort herkömmliche Farben nicht in derselben Weise wie in normales Holz ein. Mit OrganoWood behandelte Hölzer dürfen daher nicht gestrichen werden.

REINIGUNG DER AUSRÜSTUNG

Nach Anwendung des Holzschutzsystems von OrganoWood ist die gesamte Ausrüstung gründlich mit Wasser zu reinigen. Wichtig: Wenn die Ausrüstung vorher zusammen mit anderen Chemikalien verwendet wurde, ist die Ausrüstung vor ihrem Gebrauch stets zu reinigen, um eventuelle chemische Reaktionen zu vermeiden.